Trainingslager SV Oberwolfach





Anstrengendes Wochenende bravourös gemeistert

Die Fußballer des SV Oberwolfach haben ein anstrengendes Wochenende hinter sich. Auf dem Programm stand das Trainingslager in Biederbach und Testspiele beim SC Durbachtal. Am Dienstag geht’s in Zell weiter.
Am vergangenen Mittwoch trat der SVO mit einer gemischten Mannschaft beim Bezirksligisten FV Unterharmersbach an. Nach einer engagierten Vorstellung und zwei späten Treffern hieß es am Ende 1:1. Für den Gast traf Leon Weiß, für die Hausherren Stefan Schwarz.
Bereits am Freitagvormittag war die erste Einheit im Trainingslager auf dem tollen Sportgelände des SV Biederbach angesetzt. Untergebracht waren die Wolftäler im zu Freiamt gehörenden Wanderheim Kreuzmoos, gute zehn Fahrminuten vom Biederbacher Sportplatz entfernt. Inklusive der Nachzügler trainierte der etwa 30 Mann starke Tross am Freitagabend erstmals komplett. Am Samstagmorgen absolvierten die Kicker einen Aktivierungslauf zum Aussichtsturm Hünersedel und nach dem Frühstück dann eine Trainingseinheit auf dem Platz. Nach dem Mittagessen führte die erste offizielle Dienstfahrt mit dem neuen Vereinsbus nach Oberkirch-Nußbach, wo die erste Mannschaft in einem Testspiel auf den Verbandsligisten SC Durbachtal traf. Das Spiel war nach Nußbach verlegt worden, weil der Rasen in Durbach unter einem Pilzbefall leidet. Der Landesligist zeigte gegen den klassenhöheren SCD eine starke Vorstellung. Speziell in Durchgang eins erarbeitete sich der SVO ein Chancenplus, ging nach Vorlage von Marc Heizmann durch einen feinen Treffer von Jonas Wolf mit 1:0 in Front und hätte durch Marc Heizmann sogar das 2:0 nachlegen müssen. Stattdessen glich Janis Leberer nach dem Seitenwechsel für Durbach aus, ehe Oberwolfach nach rund einer Stunde auf Zuspiel von Freddy Burger durch Tobias Sum erneut in Führung ging. Trotz schwindender Kräfte verkauften sich die Schwarz-Weißen bis zum Schluss teuer und ließen nur noch das 2:2 durch Michael Kühne (67.) zu. „Es war schön zu sehen, dass wir trotz der großen Belastung durch das Trainingslager in der Lage sind, ein richtig gutes Spiel gegen einen starken Gegner abzuliefern“, zeigte sich SVO-Trainer Jogi Kehl zufrieden. Die zweite Mannschaft der Wolftäler (Kreisliga B) spielte zeitgleich in Ebersweier gegen Durbachtal II (Kreisliga A) und siegte nach Toren von Lukas Hauer (3), Julian Echle, Lukas Springmann und Jonas Lämmerzahl mit 6:3, nachdem man bereits zur Pause mit 5:0 führte. Den Samstagabend ließ der SVO-Tross inklusive Trainerteam, Vorstand Dietmar Baur und Manager Manuel Harter gesellig auf dem Kreuzmoos ausklingen, ehe am Sonnmorgen nach Spaziergang, Frühstück und einer abschließenden regenerativen Trainingseinheit in Biederbach die Heimfahrt der müden Kicker anstand. „Es war ein in allen Belangen gelungenes Wochenende, das sowohl uns Trainern, aber auch den Spielern und Verantwortlichen viel Spaß gemacht hat – auch weil wir nach einer so langen Coronapause die Kameradschaft endlich mal wieder ausgiebig pflegen konnten“, resümiert Oberwolfachs Trainer Kehl.
Am Dienstag (13. Juli) spielt der SVO um 19.00 Uhrbeim Bezirksligisten Zeller FV.