SVO-Reserve gewinnt in Welschensteinach zu hoch

Die zweite Mannschaft des SV Oberwolfach hat bei der DJK Welschensteinach 
mit 3:0 gewonnen. Was sich auf den ersten Blick nach einer klaren Sache anhört,
war vom Spielverlauf her weitaus enger. Von einer „schweren Geburt“ sprach 
Gästecoach Thomas Springmann.

Der SVO begann spielfreudig, nutzte aber seine ersten dicken Chancen durch 
Lukas Springmann und Julian Echle nicht. Dann schlichen sich beim Spitzen-
reiter immer mehr einfache Fehler ein und auch Welschensteinach kam zu 
Gelegenheiten. Bei einer dicken Kopfball-Doppelchance lag die Führung für 
die Heimelf in der Luft. Auf der Gegenseite scheiterte Lukas Hauer an DJK-
Schlussmann Patrick Huber, beim Nachschuss hatte Julian Echle auch keinen 
Erfolg. Kurz vor dem Seitenwechsel ging der Favorit dann doch in Front. Nach 
einem Standard legte Manuel Groß per Kopf ab und Nikolas Echle versenkte 
das Leder zum 1:0-Pausenstand für den SVO.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Hausherren richtig Druck. Die 
Oberwolfacher Landesliga-Reserve konnte sich phasenweise kaum noch befreien,
hatte in Torhüter Oliver Mai aber einen starken Rückhalt. Auch der Pfosten half 
einmal mit. Erst nach einiger Zeit kamen die Gäste wieder zu mehr Spielanteilen 
und zu eigenen Möglichkeiten, nutzten diese aber zunächst auch nicht. Und so 
blieb die Partie bis in die Schlussviertelstunde hinein offen. In der 79. Minute 
bediente Lukas Hauer den durchstartenden Julian Echle, der vor dem Keeper 
cool blieb und zum erlösenden 0:2 für Oberwolfach traf. Und nur drei Minuten 
später war der Drops dann endgültig gelutscht. Nach einem abgeblockten Versuch 
von Lukas Springmann war Leon Weiß zum 0:3 erfolgreich. Unter dem Strich 
ging der Auswärtssieg zwar in Ordnung, er fiel aber eindeutig zu hoch aus. 
Welschensteinach wurde unter Wert geschlagen.

Die Oberwolfacher Dritte zog bei Welschensteinach II mit 0:1 den Kürzeren.