Zweimalige SVO-Führung reicht nicht zum Sieg

In einer speziell im zweiten Spielabschnitt unterdurchschnittlichen Bezirksliga-Partie trennten sich der ASV Nordrach und der SV Oberwolfach mit einem 3:3-Unentschieden. Insgesamt ging das Ergebnis in Ordnung. Der SVO war spielerisch besser, Nordrach durch Standards immer gefährlich. Die Kehl-Elf kann aus tabellarischer Sicht mit dem Punkt gut leben, für die abstiegsbedrohte Heimelf war das Remis wohl zu wenig.

Der Gast hatte einen Start nach Maß. Julian Echle legte ab und Philipp Heitzmann schob bereits in der 3. Minute zum 0:1 ein. Keine zehn Minuten waren gespielt, da stand es schon 0:2. Nach einem perfekt vorgetragenen Konter flankte Daniel Lohrke auf Tobias Sum und dieser baute die Führung aus. In der 25. Minute kamen die Gastgeber durch einen direkt verwandelten Freistoß von Timo Eble zum 1:2-Anschlusstreffer. Und nur vier Minuten später war die Partie wieder ausgeglichen. Der SVO bekam den Ball nicht weg und Kevin Kimmig traf zum 2:2 ins kurze Eck. Dann sogar die Chance zur Nordracher Führung, doch nach Ebles Pass scheiterte Jürgen Mosmann an Gästekeeper Alexander Hauser. Da auch die Wolftäler durch Philipp Heitzmann und Julian Echle zwei Chancen liegen ließen, blieb es in einer teilweise hektischen Partie auf dem engen Platz zunächst beim 2:2.

Nach dem Seitenwechsel hatte erneut Oberwolfach den besseren Start. Tobias Dreher flankte auf Tobias Sum und dieser stellte seine gute Form durch den Kopfballtreffer zum 2:3 in den linken Giebel unter Beweis. Doch auch diesmal ließ die Antwort des ASV nicht lange auf sich warten. Einen Fehler der Schwarz-Weißen im Spielaufbau nutzte Timo Eble eiskalt zum 3:3-Ausgleich. Nordrach blieb weiter gefährlich nach ruhenden Bällen. Jeremie Trottier ballerte nach einer Ecke knapp drüber (55.) und Timo Ebles gefährlichen Freistoß (68.) konnte Torwart Hauser nur abklatschen, der Nachschuss ging knapp vorbei. Auf der anderen Seite sorgte Christian Feger auch mit einem Freistoß für Gefahr. Die zweite Hälfte war geprägt von vielen Fouls und wenig Spielfluss. Zudem spielte der SVO seine Konter teilweise zu unsauber aus. In der Schlussphase hatten beide Teams noch ein, zwei Chancen. Die beste davon vergab Nordrachs Dominic Huber, als er die Kugel nach einer Ecke freistehend über die Hütte beförderte. Es blieb letztlich beim leistungsgerechten Unentschieden.
Die zweite Mannschaft muss nach der 0:2-Niederlage in Nordrach ihre Titelträume wohl begraben. Auch die Ditte musste im Spitzenspiel bei der Zweiten des FC Wolfach eine 0:2-Niederlage hinnehmen.