Versöhnlicher Saisonabschluss: SVO schlägt den Meister

Nachdem die Fans des SV Oberwolfach in den vergangenen Wochen nur selten Grund zum Feiern hatten, durften sie am letzten Bezirksliga-Spieltag doch noch einmal jubeln. Das Team von Coach Jogi Kehl bezwang Meister Sulz aufgrund einer starken ersten Halbzeit verdient mit 3:1 Toren. In der Endabrechnung liegt der SVO auf Platz acht. Mann des Tages war eindeutig Tobias Dreher, der die Hausherren mit einem lupenreinen Hattrick auf die Siegerstraße brachte.
Die erste gute Möglichkeit hatte aber der Gast. Bjarne Binder tauchte plötzlich frei von SVO-Keeper Christian Sum auf, scheiterte jedoch an selbigem. Dann kam die Viertelstunde von Tobias Dreher. In der 5. Minute donnerte er das Leder nach einem langen Ball von Philipp Heitzmann aus spitzem Winkel halbvolley unter die Latte. Ein Treffer der Marke Tor des Monats! Dann flankte erneut Philipp Heitzmann auf Tobi Dreher und der lochte völlig frei zum 2:0 ein. In der 20. Minute machte Dreher gegen defensiv unaufmerksame Sulzer seinen Hattrick perfekt. Auf Zuspiel von Julian Echle war der Flügelflitzer zum 3:0 erfolgreich. Nach rund einer halben Stunde konnte der Gast verkürzen. Jonathan Krüger legte quer und Kapitän Bjarne Binder staubte zum 3:1 ab. Auf der anderen Seite konnte ein abgefälschter Dreher-Schuss erst kurz vor der Linie geklärt werden. Auch Sulz hatte vor der Pause noch eine gute Chance, Christian Sum parierte jedoch gekonnt.

Durchgang zwei begann schleppend. Erst nach über einer Stunde steckte Artjom Scheibel für Florian Krüger durch, doch der kam freistehend nicht am guten Keeper Sum vorbei. Im Gegenzug vergab Julian Echle allein auf weiter Flur etwas leichtfertig. In der Schlussphase forderten die Schwarz-Weißen nach Fouls an Tobias Dreher und Daniel Lohrke zweimal Strafstoß, die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber jeweils still. Die letzte SVO-Chance durch den starken Dreher lenkte FVS-Tormann Bastian Fortin zur Ecke. Da auf der anderen Seite auch Markus Häberle und Mirko Weidenbach knapp scheiterten, blieb es beim verdienten 3:1 für Oberwolfach. Somit gab es zum Ende einer schwierigen Rückrunde einen versöhnlichen Abschluss für die Wolftäler und ihre Fans.
Die zweite Mannschaft des SVO bezwang die Sulzer Reserve nach Treffern von Freddy Burger (2), Frank Rauber und Florian Vollmer mit 4:1 und beendete die Runde in der Kreisliga B, Staffel 6 auf einem guten vierten Tabellenplatz.

Der Dritten half auch ein 7:2-Sieg beim TuS Kinzigtal nicht zum Meistertitel, da Konkurrent Wolfach II unter der Woche drei Punkte am grünen Tisch erhielt. Die Tore für den Vizemeister der Kreisliga C, Staffel 3 schossen Rainer Fleig (2), Daniel Schmieder (2), Thomas Armbruster, Dominik Schuler und Jan Armbruster.