SVO zieht souverän in 1. Hauptrunde ein

Der SV Oberwolfach ist verdient in der nächste Runde des SBFV-Rothaus-Pokals eingezogen. Der Gegner aus Appenweier hatte beim dem 5:0-Erfolg der Wolftäler keine Chance.

Über die gesamte Spielzeit war der Klassenunterschied zwischen den beiden Teams bemerkbar. Die ersten beiden guten Chancen durch Frederic Burger lies der SVO zwar noch ungenutzt. Doch als Leon Weiss einen Strafstoß zugesprochen bekam, verwandelte Burger zur 1:0-Führung nach gut 20 Minuten. Nach einer halben Stunde erhöhte Roman Boser nach einem tollen Solo-Lauf, bei dem der Neuzugang mehrere Gegner stehen ließ, auf 2:0. Tobias Sum hatte vor der Pause noch die Chance die Führung auszubauen, doch sein Kopfball nach einer Weiss-Flanke ging knapp über das Tor.

Doch zehn Minuten nach dem Seitenwechsel machte Burger den Sack zu. Eine schöne Flanke von Jesco Armbruster holte der Angreifer gekonnt herunter und verwandelte eiskalt. Leon Weiss durfte sich dann kurz vor Ende der Partie auch noch doppelt in die Torjäger-Liste eintragen. Jonas Wolf und Boser legten beide jeweils den vierten bzw. fünften Treffer für die Gäste auf. Unter dem Strich blieb ein hochverdienter 5:0-Erfolg für das Team von Trainer Jogi Kehl. In der 1. Hauptrunde trifft der SVO dann mit dem 1. SV Mörsch aus der Verbandsliga auf ein anderes Kaliber.