SVO verspielt 2:0-Vorsprung im Derby

 2:2 endete das Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Oberwolfach und dem FC Kirnbach. Die Hausherren verspielten hierbei einen 2:0-Vorsprung. Unter dem Strich geht das Ergebnis jedoch absolut in Ordnung. Der SVO war in der ersten Hälfte besser, Kirnbach in der zweiten.

Die Kehl-Truppe zeigte sich nach der Niederlage im Elfmeterschießen gegen Oberschopfheim im Bezirkspokal-Finale am Ostermontag gut erholt. Trotz besorgniserregender Personallage zeigten die Wolftäler eine spielerisch ordentliche und kämpferisch gute Vorstellung. Bereits in der zweiten Spielminute ging die Heimelf in Front. Nach einem Lupfer in den Strafraum von Simon Wolf hob Julian Echle das Leder zum 1:0 über Gästekeeper Tobias Erker. Drei Minuten später verpasste Stefan Hacker nach Vorarbeit von Tobias Sum über rechts nur knapp. Nach einer Viertelstunde musste der agile Hacker mit einer Schulterverletzung raus. Mitte der ersten Halbzeit schoss Christian Dieterle nach einer Standardsituation knapp links vorbei. In dieser Phase fiel dem FCK gegen defensiv gut stehende Oberwolfacher nicht viel ein. Im Anschluss an eine gute Kombination von Julian Echle und Tobias Sum kratzte Gästetormann Erker der Schuss von Echle super aus dem rechten unteren Eck, bei der Nachschusschance war Christan Feger nicht entschlossen genug. Erst in der Schlussphase von Durchgang eins kam Kirnbach besser auf, ohne jedoch wirklich zwingend zu werden.

In der 48. Minute wurde Daniel Lohrke nach gutem Angriff über Tobias Drehers rechte Seite in letzter Sekunde abgeblockt. Auf der anderen Seite parierte SVO-Schlussmann Alexander Hauser, der den verletzten Tobias Armbruster gut vertrat, einen Schuss von Behar Ujkani. Kirnbach wurde nun stärker, aber das Tor schossen die Anderen. Einen klasse Angriff vollendete erneut Julian Echle auf Zuspiel von Daniel Lohrke in der 58. Minute zum 2:0 für Oberwolfach. Doch Kirnbach fand schnell zurück in die Partie. Eine Freistoßflanke von Fabian Staiger bugsierte Sebastian Fuchs zum Anschlusstreffer in die Maschen. Und nur drei Minuten später stand es bereits 2:2. Nach einer Standardsituation bekamen die Hausherren den Ball nicht richtig weg und Andreas Kühnau traf vom Strafraum genau in den Winkel zum Ausgleich. Kirnbach war in der Folge zwar die aktivere Mannschaft, brachte das Oberwolfacher Tor aber selten ernsthaft in Gefahr. Auf der Gegenseite parierte Torwart Erker in der 83. Minute einen tückischen Spitzwecken von Philipp Heitzmann. Am Ende blieb es beim insgesamt gerechten 2:2-Unentschieden.

Die Zweite schlug Kirnbach II nach Toren von Frank Rauber und Nico Wegbecher mit 2:1 und die Dritte gewann gegen Kirnbach III durch Treffer von Daniel Schmieder, Thomas Armbruster, Markus Echle und Dominik Schuler mit 4:1.