SVO unterliegt Freistett – Zweite verpasst Meisterschaft knapp

Der SV Oberwolfach hat das letzte Saisonspiel gegen Meister SV Freistett zu Hause mit 1:2 verloren. In der Abschlusstabelle der Bezirksliga belegen die Schützlinge von Coach Jogi Kehl einen hervorragenden dritten Platz. Die zweite Mannschaft verpasste den Aufstieg in die Kreisliga A nur hauchzart.

Die Erste hätte gegen den Klassenprimus nach zehn Minuten in Führung gehen müssen. Nach starker Vorarbeit von Freddy Burger schoss Julian Echle aus fünf Metern völlig freistehend drüber. Dies rächte sich nur eine Minute später. Einen feinen Spielzug schloss Freistetts Dennis Kaiser per 18-Meter-Kracher zum 0:1 ab. Im Gegenzug Pech für den SVO: ein toller Schuss von Christian Sum landete am Lattenkreuz. Danach sahen die zahlreichen Fans ein ausgeglichenes Spiel ohne große Chancen – bis zur 36. Minute. Da tauchte Andreas Huber plötzlich frei vor Oberwolfachs Schlussmann Tobias Armbruster auf, doch dieser blieb Sieger. Eine Minute später war er aber machtlos, als Dennis Kaiser eine Ecke verlängerte und Thomas Schneider zum 0:2 einschob. Die Hausherren ließen in der 40. Minute eine gute Doppelchance zum Anschlusstreffer durch Tobias Sum und Philipp Heitzmann liegen. Da auch Andreas Huber seitens der Gäste eine dicke Kopfballchance ungenutzt ließ, blieb es zu Pause beim 0:2.

Nach Wiederbeginn hatten die Wolftäler ihre stärkste Phase. Julian Echle gelang in der 53. Minute nach Vorarbeit von Philipp Heitzmann das 1:2. Nun lag der Ausgleich in der Luft, doch sowohl Philipp Heitzmann, als auch Freddy Burger und Manuel Groß schossen jeweils knapp drüber. Dann plätscherte die Partie relativ ereignislos vor sich hin. In der Schlussphase gab es noch ein, zwei Halbchancen auf beiden Seiten, am knappen Sieg der Freistetter änderte sich aber nix mehr.

Die zweite Mannschaft des SVO schrammte nur haarscharf an der Meisterschaft in der Reservestaffel der Bezirksliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga A Süd vorbei. Im direkten Duell gegen Spitzenreiter Freistett II musste ein Sieg her. Nach einem 0:1-Pausenrückstand reichte es in Durchgang zwei jedoch nur noch zum Ausgleich durch Nico Wegbecher und so musste der SVO dem Gegner den Vortritt in Sachen Titel lassen. Die Dritte siegte bei Biberachs Zweiter Mannschaft durch Tore von Floriasn Maier, Marvin Schmidt und Dominik Schuler mit 3:1 Toren.