SVO siegt nach Steigerung in Halbzeit zwei

Der Bezirksligist SV Oberwolfach setzte sich in der ersten 1. Hauptrunde des Bezirkspokals gegen den A-Kreisligist Kirnbach mit 3:1 durch. Nach anfänglichen Problemen gelang dem Gast mit Hilfe einer Steigerung in Halbzeit zwei der Einzug in die zweite Runde. Frederic Burger traf dabei doppelt.

Oberwolfach versuchte von Beginn an Druck auf das Heimteam auszuüben und hatten durch Jürgen Ehrhardt und Freddy Burger die ersten Gelegenheiten. Die Abschlüsse des Stürmerpaares wurden allerdings rechtzeitig von einem FCK-Verteidiger geblockt. Die Kirnbacher zogen sich zu Beginn eher zurück und die Kehl-Truppe hatte damit einige Probleme. Bei eigenem Ballbesitz fehlte dem SVO oft die Bewegung bzw. sinnvolle Positionswechsel, um die dicht gestaffelte Abwehr der Kirnbacher in größere Probleme zu bringen. Mitte der ersten Hälfte wurden die Oberwolfacher dann kalt erwischt. Einen langen Einwurf auf den kurzen Pfosten, setzte der eingelaufene Daniel Wöhrle mit dem Kopf noch an die Latte, doch der völlig freistehende Andreas Fritschy schob den Abpraller zum 1:0 ein. Doch nur einige Minuten später konnte der SVO das Ergebnis ausgleichen. Der schnelle Burger legt den Ball mit einer schönen Einzelaktion an seinem Gegenspieler vorbei und konnte danach nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der gefoulte Spieler, trocken ins untere rechte Eck, selbst. Nach dem Ausgleich hatten beide Teams nochmals kleinere Gelegenheiten in Führung zu gehen, doch es blieb vorerst bei einem bis dato gerechten Unentschieden.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie etwas ruppiger und legte an Derby-Charakter zu. Der SVO ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und legte nun eine Schippe drauf. Nach gut einer Stunde fasste sich Jonas Wolf ein Herz und zog mit Tempo von der linken Außenbahn in den Strafraum, verlor kurz den Ball, den sich Burger schnappte und danach den, weiter in Strafraum startenden Wolf bediente. Dieser schob die Murmel am machtlosen FCK-Keeper Erker vorbei. Der SVO versuchte weiter Druck zu machen und erzwang eine Viertelstunde vor Schluss die Entscheidung. Der eingewechselte Philipp Heitzmann spielte einen schönen Steckball hinter die Abwehr auf Burger. Der Stürmer scheiterte zunächst an Erker, doch im zweiten versuchte drückte er das Leder über die Linie. Wenig später hatte der ebenfalls eingewechselte Daniel Lohrke eine gute Schusschance, doch er setzte den Ball nur an den Außenpfosten. Es blieb beim 3:1 für den SV Oberwolfach, der in der zweiten Runde nun auf Kuh. /Reichenb. trifft. Der FC Kirnbach startet am 14. August gegen Diersburg in die neue Saison.