SVO-Reserve versenkt Kuhbach

Die zweite Mannschaft des SV Oberwolfach wehrt sich weiterhin auf beachtliche Art und Weise gegen den Abstieg aus den Kreisliga A. Den Tabellennachbarn SC Kuhbach-Reichenbach fegte die Elf von Coach Rainer Fleig unerwartet deutlich mit 6:1 vom Platz.

Dabei begann die Begegnung alles andere als optimal. Der SVO vergab in Person von Jürgen Ehrhardt zwei dicke Kopfballchancen und musste auf der Gegenseite in der 7. Minute aus abseitsverdächtiger Position das 0:1 durch Jakob Seidel hinnehmen. Fünf Minuten später fanden die Schwarz-Weißen jedoch die passende Antwort. Patrick Echle traf nach Pass von Nils Springmann mit einem strammen Schuss zum 1:1-Ausgleich ins lange Eck. Auch hier wurde nicht zu Unrecht über abseits diskutiert. Die Gäste machten zu Beginn in der Offensive einen guten Eindruck, offenbarten mit zunehmender Spieldauer aber immer größere Defizite in der Rückwärtsbewegung. Nachdem Jürgen Ehrhardt nach rund einer halben Stunde zwei gute Möglichkeiten liegen ließ, fiel in der 37. Minute die mittlerweile verdiente Führung für die SVO-Reserve. Lukas Springmann setzte Marc Heizmann toll in Szene und dieser schlenzte das Leder zum 2:1 ins Netz. Nur zwei Minute später legte Alexander Gebele für Marc Heizmann quer und der traf sehenswert aus der Distanz zum 3:1 unter die Latte. Oberwolfach spielte sich nun in einen kleinen Rausch. Jürgen Ehrhardt erhöhte in der 41. Minute gar auf 4:1. Und die Gäste hatten noch Glück, dass Lukas Springmann an der Latte scheiterte und Nico Wegbecher frei vor dem Tor den Ball nicht traf.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Der SVO machte bei hochsommerlichen Temperaturen zunächst nicht mehr als notwendig und die Gäste konnten an diesem Tag einfach nicht mehr zulegen. Erst gegen Ende des Spiels brachten frische Spieler nochmals neuen Schwung auf Seiten der Gastgeber. Der eingewechselte Nicolas Harter vergab in der 80. Minute zunächst völlig freistehend eine Hundertprozentige. Wenig später erhöhte der ebenfalls eingewechselte Hannes Obert nach Zuspiel von Nicolas Harter auf 5:1. Dann klappte es auch noch bei Nicolas Harter selbst: fünf Minute vor dem Ende erzielte „Nick the Quick“ nach Vorlage von Simon Wolf den 6:1-Endstand.

Die Dritte verlor gegen Kuhbachs Zweite mit 1:4 Toren. Für den SVO konnte lediglich Jonas Lämmerzahl einnetzen.