SVO-Reserve überrascht beim 3:2 in Mühlenbach

Zum Rückrundenstart gelang der zweiten Mannschaft des SV Oberwolfach ein überraschender 3:2-Erfolg beim favorisierten SV Mühlenbach. Der Sieg war für die Elf von Trainer Rainer Fleig eminent wichtig im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A Süd.

Der Beginn verlief ausgeglichen, aber ohne Großchancen. Mühlenbach war auf dem Haslacher Kunstrasen in Durchgang eins insgesamt jedoch die agilere Mannschaft, zunächst fehlte aber in der Offensive das letzte Quäntchen an Durchschlagskraft. Etwas überraschend fiel in der 30. Minute nach einer unübersichtlichen Situation im Anschluss an eine Ecke die Führung für die Gäste. Marc Heizmann hatte seine Füße im Spiel, letztlich war es jedoch ein Eigentor von Mühlenbachs David Brucker. Doch der SVO gab das 1:0 viel zu schnell wieder her. Sechs Minuten später erzielte Lucas Brucker auf Zuspiel von Michael Vollmer freistehend den Ausgleich für die Hausherren. In der 43. Minute war die Partie gar komplett gedreht. Erneut war Michael Vollmer der Wegbereiter. Seine Freistoßflanke verlängerte Christian Dieterle unglücklich zum 2:1 für Mühlenbach ins eigene Tor. Die knappe Pausenführung für Gastgeber ging in Ordnung.

Nachdem Michael Vollmer kurz nach der Pause die Chance zum 3:1 liegen ließ, wurde Oberwolfach stärker. Jonas Dieterle scheiterte nach zu kurzer Rückgabe an SVM-Keeper Matthias Vollmer. Zwar hatte Mühlenbach durch Lucas Brucker, der in Minute 57 an Gästekeeper Tobias Armbruster scheiterte, auch noch eine gute Gelegenheit, doch insgesamt gehörte die zweite Hälfte klar dem SVO. Simon Wolf hatte mit seinem Schuss nach rund einer Stunde noch keinen Erfolg. Doch Mühlenbach tat auch in der Folge zu wenig und wurde nach 68 Minuten bestraft. Simon Wolf flankte und Jonas Dieterle, der ein gutes Spiel machte, köpfte zum 2:2 ein. Derselbe Spieler verzog wenig später per Volleyschuss nur knapp. In der 78. Minute war es dann aber soweit. Nach einer maßgenauen Flanke von Patrick Echle versenkte Marc Heizmann die Murmel zur umjubelten 3:2-Führung für den SVO in den Maschen. Erst jetzt im Angesicht der drohenden Niederlage rafften sich die Mühlenbacher nochmals auf. Mehr als eine gute Kopfballmöglichkeit durch Jürgen Neumaier, die Schlussmann Tobias Armbruster entschärfte, sprang jedoch nicht dabei heraus. Da auf der anderen Seite auch Marc Heizmann in der Nachspielzeit bei seinem Versuch auf das leere Tor aus rund vierzig Metern keinen Erfolg hatte, blieb es am Ende beim knappen, aber aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdienten Auswärtssieg der Oberwolfacher Zweiten.

Die dritte Mannschaft verlor nach zwei späten Gegentreffern bei der Mühlenbacher Reserve unglücklich mit 2:3 Toren. Für die Schwarz-Weißen trafen Patrick Santos und Marvin Schmidt.