SVO-Reserve kommt gut aus den Startlöchern

Die zweite Mannschaft des SV Oberwolfach kam im ersten Spiel nach der Winterpause gut aus den Startlöchern und siegte beim TGB Lahr glatt mit 3:0. Marc Heizmann traf doppelt.

Der Tabellenvorletzte war personell deutlich besser besetzt als beim Oberwolfacher 17:1-Schützenfest in der Hinrunde und machte der Schmid-Elf das Leben lange Zeit schwer. Viele kleine Fouls und ein schwierig zu bespielender Rasen unterbrachen immer wieder den Spielfluss. Die gut besetzten Wolftäler waren dennoch klar Herr im Haus und blieben geduldig. In Halbzeit eins klappte es jedoch noch nicht mit einem erfolgreichen Torabschluss. Unter anderem ließen Stefan Hacker, Lukas Hauer und Marc Heizmann gute Chance liegen. Kurz vor der Pause schwächte sich Lahr selbst, als Serkan Sür nach mehreren Fouls die Ampelkarte sah.

Direkt nach dem Seitenwechsel hätte der TGB beinahe den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, doch SVO-Schlussmann Alexander Hauser parierte einen abgefälschten Freistoß glänzend. Die Landesliga-Reserve der Schwarz-Weißen kombinierte unbeirrt weiter und wurde in der 53. Minute mit der längst fälligen Führung belohnt. Marc Heizmann schloss einen gelungenen Spielzug mit dem verdienten 1:0 ab. Dieser Treffer war der Dosenöffner für den Gast. Mit dem 2:0 durch die USA-Leihgabe Lukas Hauser war in der 66. Minute die Vorentscheidung gefallen und nach dem 3:0 wiederum durch Marc Heizmann in Minute 71 war der Sack endgültig zu. In der Folge ließ Oberwolfachs Zweite noch ein paar gute Gelegenheiten ungenutzt. Kurz vor Schluss sah mit Enes Deniz ein zweiter Spieler von TGB Lahr die gelb-rote Karte, diesmal wegen Meckerns. Am Ende blieb es beim hochverdienten 3:0-Auswärtssieg für den SVO.

Die Dritte verlor bei TGB II mi 1:3 Toren. Die zwischenzeitliche 1:0-Führung für Oberwolfach besorgte Kamil Bartnicki.