SVO-Reserve besiegt Münchweier

Die zweite Mannschaft des SVO hat in der Kreisliga A Süd einen wichtigen 3:1-Heimsieg gegen den SV Münchweier eingefahren und somit in der Tabelle den Anschluss ans hintere Mittelfeld geschafft. Die A-Junioren der SG Oberwolfach treffen am Mittwoch im Pokal-Knaller auf Verbandsligist Bahlinger SC.

Nach je einer vergebenen Halbchance hüben wie drüben hatte die SVO-Reserve gegen Münchweier Glück, dass ein Tor der Gäste in der 11. Minute wegen Handspiels nicht zählte. Die 1:0-Führung für die Heimelf erzielte Nils Springmann nach einem Freistoß von Michael Beck per Kopf in der 15. Minute. Jürgen Ehrhardt legte nach rund einer halben Stunde nach Vorlage von Tobias Sum durch einen abgefälschten Schuss das 2:0 nach. Zwei weitere Gelegenheiten ließen die Schwarz-Weißen in der Folge ungenutzt, ebenso wie Münchweier kurz vor dem Seitenwechsel.

Direkt nach Wiederbeginn befand sich die Hintermannschaft der Wolftäler noch im Tiefschlaf, Alexander Kurz war plötzlich frei durch und traf zum Anschlusstreffer. Doch in der 54. Minute stellte der SVO den alten Abstand wieder her. Eine Ecke von Nils Springmann donnerte Nikolas Echle zum 3:1 unter die Latte. Daniel Schmid und Jürgen Ehrhardt fehlte wenig später die nötige Präzision im Abschluss. Auf der Gegenseite kratzte SVO-Torwart Oliver Mai einen gefährlichen Versuch von Kilian Mandel aus dem kurzen Eck. Die größte Tat vollbrachte der Schlussmann in der 70. Minute gegen denselben Schützen: Mai parierte einen Foulelfmeter von Mandel stark. So brachte die Fleig-Elf den Vorsprung relativ sicher über die Zeit und siegte am Ende verdient mit 3:1. Die Oberwolfacher Dritte und Münchweiers Zweite trennten sich 1:1. Das SVO-Tor schoss Patrick Echle.