SVO kommt mit starkem 6:1 aus der Winterpause

Der SV Oberwolfach kam gut aus den Startlöchern und siegte im ersten Spiel nach der Winterpause gegen den FV Rammersweier unerwartet deutlich mit 6:1 Toren. Die Truppe von Coach Jogi Kehl und Co-Trainer Daniel Schmieder zeigte eine gute Leistung und verbesserte sich durch den Dreier auf Platz sieben in der Bezirksliga-Tabelle.

Die erste gute Chance hatte Jonas Wolf, doch Yannik Anzaldi im Tor der Gäste parierte stark. Nach einem ersten Warnschuss des FV Rammerweier von Patrick Bierer ging die Elf von Spielertrainer Umberto Vulcano nach gut zwanzig Minuten in Front. Die Kugel landete über Umwege bei Marco Steinhart, der aus acht Metern freistehend zum 0:1 einschob. Glück für die Hausherren, dass FVR-Stürmer Juri Stroinoff wenig später aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf. Danach wurde der SVO stärker. Zunächst konnten die Gäste noch auf der Linie klären (25.), wenig später klingelte es dann aber. Freddy Burger setzte sich schön über außen durch und Jonas Wolf verwertete dessen Hereingabe zum 1:1-Ausgleich in der 27. Minute. Eine halbe Stunde war gespielt, als Umberto Vulcano nach zwei Fouls innerhalb kurzer Zeit die gelb-rote Karte sah. Die Wolftäler nutzten die Überzahl konsequent aus. Zuerst vollstreckte Julian Echle nach Vorlage von Tobias Dreher in der 34. Minute zum 2:1 und nur vier Minuten später spitzelte Philipp Heitzmann das Leder zum 3:1-Halbzeitstand ins Netz.

Mit dem schnellen 4:1 durch Tobias Dreher, der in der 50. Minute nach einer Ecke ins kurze Eck traf, war die Partie quasi entscheiden. Oberwolfach bestimmte weiterhin das Geschehen. Julian Echle fand jedoch in Keeper Anzaldi seinen Meister (54.) und Tobias Dreher (63.) verfehlte haarscharf. In der 77. Minute klappte es besser: nach Zusammenspiel mit Freddy Burger war Tobias Dreher frei durch um schob sicher zum 5:1 ein. In der 81. Minute legte Julian Echle für Freddy Burger auf, dieser ließ einen Gegenspieler aussteigen und lochte zum 6:1 ein. Dabei blieb es, weil bei der letzten Chance des Spiels der Schuss von Christan Feger knapp am Winkel vorbeizischte.