SVO-Keeper Armbruster hält den Punkt fest

Ein insgesamt gerechtes 0:0-Unentschieden sahen die Zuschauer der Bezirksliga-Partie zwischen dem Zeller FV und dem SV Oberwolfach. Die Hausherren hatten zwar mehr klare Chancen als der Gast, SVO-Schlussmann Tobias Armbruster war an diesem Tag jedoch nicht zu überwinden.

 

Oberwolfach wirkte zu Beginn etwas wacher und agiler und hatte durch Tobias Dreher die ersten beiden Möglichkeiten. Zunächst wurde er in letzter Sekund geblockt (13.), drei Minuten später schoss er knapp drüber. Bei der ersten Zeller Chance musste SVO-Kapitän Daniel Schmid in höchster Not klären. Dann verflachte die Begegnung etwas, ehe Zells Vincent Kühn nach einem Pass in die Gasse plötzlich mutterseelenallein vor Torhüter Armbruster stand, aber an selbigem scheiterte. Auf der anderen Seite strich ein Ball von Simon Wolf knapp am ZFV-Tor vorbei. Dann wieder die Heimelf: zunächst musste Tobias Armbruster erneut gegen den schnellen Vincent Kühn retten (42.), zwei Minuten später wäre aber auch er machtlos gewesen. Ein Freistoß von Florian Brandt klatschte gegen den Pfosten.

 

Die zweite Hälfte begann ausgeglichen mit zwei Halbchancen hüben wie drüben. Nach einer Stunde parierte Oberwolfachs Tormann Tobias Armbruster erneut bravourös gegen den frei vor ihm auftauchenden Vincent Kühn. Und in der 70. Minute gewann Armbruster auch die vierte Auflage seines Privat-Duells gegen Kühn, als er dessen Schuss aus fünf Metern überragend entschärfte. Kurz zuvor hätte es jedoch beinahe auf der anderen Seite geklingelt. Julian Echle scheiterte nach toller Vorarbeit von Tobias Dreher am Innenpfosten. Die letzten zwanzig Minuten verliefen recht ereignisarm, so dass es am Ende beim 0:0 blieb.

 

(js.)

 

 Tobias Armbruster

Hielt die Null: SVO-Keeper Tobias Armbruster.