SVO gewinnt Verfolgerduell gegen Haslach

Der SV Oberwolfach behielt im Bezirksliga-Verfolgerduell gegen den SV Haslach vor prächtiger Kulisse mit 2:0 die Oberhand. Mann des Tages war Julian Echle, der doppelt traf.

Zu Beginn passierte auf beiden Seiten wenig bis nichts. Größter Aufreger in der Anfangsviertelstunde war ein Schuss ins Seitenaus, der einen Tisch auf einer benachbarten Restaurant-Terrasse abräumte. Aus dem Nichts dann plötzlich eine riesige Doppelchance für SVO-Kapitän Daniel Schmid, die er jedoch ungenutzt ließ. Einen ersten Warnschuss von Haslachs Ahmet Celik fing Keeper Tobias Armbruster sicher ab. Mehr Mühe hatte auf der anderen Seite SVH-Schlussmann Sinan Süme in der 35. Minute mit einem Schuss von Philipp Heitzmann. Zwei Minuten später war er aber machtlos, als Julian Echle von Philipp Heitzmann in Szene gesetzt wurde und eiskalt zum 1:0 einschoss. Kurz vor dem Ende einer zähen ersten Halbzeit hatte Benjamin Bruckner die hundertprozentige Chance zum Ausgleich. Nach Flanke von Giulio Tamburello schoss er völlig frei aus vier Metern drüber.

Statt 1:1 hieß es fünf Minuten nach Wiederbeginn 2:0. Eine Ecke von Marc Heizmann köpfte Julian Echle unhaltbar in die Maschen. Nachdem die Gäste in Person von Fabian Hauer in der 55. Minute leichtfertig die Chance auf den Anschlusstreffer vergaben, hatten sie in der 61. Minute Pech, dass ihnen ein Treffer wegen angeblichem Abseits verwehrt wurde. Im Gegenzug wurde Marc Heizmann nach überragender Vorarbeit von Freddy Burger in höchster Not vom starken SVH-Linksverteidiger Patrik Schmidt am 3:0 gehindert. Die zweite Halbzeit war deutlich unterhaltsamer, als die Erste. Haslach war weiterhin bemüht, aber ohne Durchschlagskraft in der Offensive. Symptomatisch war der klägliche Schuss des völlig freistehenden Ahmet Celik in der 73. Minute. Auch Markus Hansmann vergab nach einem Freistoß aussichtsreich. Für den SVO scheiterte Freddy Burger zehn Minuten vor Schluss am Pfosten, zwei Minuten später köpfte Daniel Schmid drüber. Die letzten sieben Minuten musste die Kehl-Truppe zu zehnt absolvieren, da Jonas Dieterle eine etwas überzogene Ampelkarte sah. Trotz Unterzahl brachte Oberwolfach den 2:0-Sieg sicher über die Zeit.

Die Zweite des SVO und Haslachs Reserve trennten sich torlos. Die dritte Mannschaft gewann das Derby bei der Oberharmersbacher Dritten mit 4:1 Toren. Die Treffer markierten Timo Dieterle, Tom Mulvey, Dominik Schuler und Johannes Echle.