SV Oberwolfach wehrt sich vergeblich

Der SV Oberwolfach unterlag in der ersten Hauptrunde des SBFV-Rothaus-Pokals dem Landesligsten aus Oppenau mit 0:3(0:2).

Der SVO versuchte von Beginn an, durch eine gut gestaffelte Abwehr das Spiel für Oppenau so schwer wie möglich zu machen. Doch nach 20 Minuten fiel bereits das 1:0 für die Gäste. Nach einer schönen Kombination vollstreckte Patrick Braun eiskalt. Zuvor verfehlte Julian Echle (SVO) das Tor knapp.

Nur zehn Minuten später legte Patrick Wussler mit dem zweiten Treffer für Oppenau nach und ließ Torhüter Tobias Armbruster im Gehäuse des Heimteams keine Chance.

Die Kehl-Truppe war nach dem Seitenwechsel weiter bemüht gegen den starken Gegner mitzuhalten, doch die Elf von Trainer Davor Sikanja war an diesem Tag einfach zu stark. Robin Baur hatte noch eine Schusschance, aber der Ball flog kanpp am Tor vorbei. Wenig später machte Ali Abdalla eine Viertelstunde vor Schluss mit dem dritten Treffer des Tages alles klar.

Oberwolfach verabschiedete sich mit einer engagierten Leistung aus diesem Pokalwettbewerb, aber schon am Dienstag geht es gegen die SG aus Langenwinkel / Mietersheim um den Einzug in die nächste Rundes des Bezirkspokals.