Stark! Oberwolfachs Zweite schlägt Orschweier

Gegen den bisherigen Tabellenvierten SC Orschweier gelang der zweiten Mannschaft des SV Oberwolfach im letzten Spiel vor der Winterpause ein ganz wichtiger 3:1-Heimsieg im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A Süd. In einer engen Partie waren die Gäste zwar spielerisch besser, aber vor dem Tor agierte der SVO effektiver und hatte zudem in Schlussmann Oliver Mai einen starken Rückhalt. Durch den Dreier hüpfte die Truppe von Coach Daniel Schmid von einem Abstiegsplatz auf Rang acht.

Die erste gute Gelegenheit hatte Orschweier, doch Oli Mai blieb Sieger gegen den freistehenden Jakob Schmidt. Besser machten es die Hausherren. Die erste gute Chance führte prompt zur Führung. Julian Echle flankte maßgenau auf Jürgen Ehrhardt und der Knipser köpfte das Leder gegen die Laufrichtung des Keepers zum 1:0 ins Netz. Nach 20 Minuten hätte der SCO eigentlich ausgleichen müssen. Doch Oli Mai im Kasten der Hausherren parierte per Fußabwehr ganz stark aus kurzer Distanz gegen Mustapha Ceesay. Auf der anderen Seite touchierte eine verunglückte Flanke von Marco Herrmann die Latte des Gästetores. Für Orschweier vergab erneut Jakob Schmidt in Minute 35 nach einem schönen Angriff – drüber.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fiel dann aber der Ausgleich. Felix-Johannes Schaub zog mit links trocken ab und es stand 1:1. Doch wie gewonnen so zerronnen. Nur kurze Zeit später nutzte Freddy Burger einen Abwehrfehler gnadenlos aus und vollstreckte platziert ins lange Eck zur 2:1-Führung für die Heimelf. Jürgen Ehrhardt hätte in der 55. Minute nach Zuspiel von Burger erhöhen können, schoss aber genau auf den Torhüter. Auf der Gegenseite hielt Schlussmann Oli Mai herausragend gegen den freien Jonas Benz und bei einem Freistoß von Felix-Johannes Schaub. In der Schlussphase gab es für die Wolftäler Platz zum Kontern. In Minute 89. legte Freddy Burger für den mitgelaufenen Robin Baur quer und dieser versenkte die Kugel sauber zum 3:1-Endstand im rechten Eck.

Die Dritte erkämpfte sich nach einem frühen 0:3-Rückstand noch ein 3:3-Remis gegen Orschweiers Zweite. Die SVO-Tore erzielten Jonas Lämmerzahl (2) und Lukas Heizmann.