Stark! Oberwolfach gewinnt Spitzenspiel in Rust mit 2:1

Der SV Oberwolfach ist prächtig aus den Startlöchern der neuen Bezirksliga-Saison gekommen. Die junge Truppe von Coach Jogi Kehl feierte mit dem 2:1 beim hoch gehandelten und bis dato ebenfalls noch ungeschlagenen SV Rust den dritten Sieg im dritten Spiel. Mann des Tages war Freddy Burger, der beide Treffer für die Gäste erzielte.

Oberwolfach kam nach anfänglichem Abtasten gut in die Partie. Zwar hatten die Hausherren durch Cedric Bernard in der 10. Minute die erste Chance zu verzeichnen, danach übernahm jedoch der Gast mehr und mehr das Kommando. Der SVO war laufstark, bissig in den Zweikämpfen und zeigte auch gute spielerische Ansätze. Nach einem ersten Warnschuss von Freddy Burger hatte Tobias Sum nach einem Freistoß von Robin Baur in der 23. Minute die dicke Chance zum 0:1, verfehlte das Ziel jedoch hauchzart. Dann eroberte Freddy Burger klasse den Ball, umkurvte Rusts Keeper Mark Kassel, wurde aber in letzter Sekunde am Abschluss gehindert. Aus heiterem Himmel fiel nach einer halben Stunde die Führung für die Heimelf. Eine sehenswerte Bogenlampe von Carsten Fischer aus gut 35 Metern schlug zum 1:0 im Netz ein. Auf der Gegenseite vertändelte Tobias Sum freistehend vor Schlussmann Kassel das Leder leichtfertig. In der 43. Minute dann der hochverdiente Ausgleich. Freddy Burger setzte sich hervorragend durch, lief frei auf die Hütte zu und schob cool zum 1:1 ein. Derselbe Spieler wurde wenig später in höchster Not gestoppt.

Nach dem Seitenwechsel hatte Rust die erste Chance, doch Hannes Hofstetter scheiterte nach feinem Solo aus spitzem Winkel an Gästekeeper Tobias Armbruster. Dann nahm wieder der SVO das Zepter in die Hand. Mehrere gefährliche Standards brachten aber ebenso wenig Erfolg, wie Philipp Heitzmanns Schussversuch. Die dickste Chance von Tobias Sum nach feinem Zusammenspiel mit Jonas Dieterle vereitelte SVR-Torwart Kassel bravourös. In den letzten 20 Minuten bestimmten dann die Hausherren das Geschehen. Allerdings ließen sie gute Gelegenheiten durch Marco Schneider und zweimal Dominik Schmider liegen. Dies sollte sich rächen: bei einem SVO-Konter in der 87. Minute wurde Tobias Sum gelegt, den fälligen Freistoß versenkte Freddy Burger unter dem großen Jubel der zahlreich mitgereisten Oberwolfacher Fans zum 2:1-Siegtreffer in den Maschen.

Trotz des tollen Starts in die neue Saison bleiben in Oberwolfach alle auf dem Teppich, auch Trainer Jogi Kehl: „Unser Ziel vor der Runde war es, so schnell wie möglich 40 Punkte zu sammeln, um mit dem Abstieg nichts zu tu zu haben. Daran hat sich nichts geändert.“

Die Zweite verlor in Rust mit 1:3 Toren. Für den SVO traf lediglich Patrick Santos. Das Spiel der Dritten in Hornberg wurde wegen Personalmangels beim VfR verlegt.