Spektakuläres 4:4 zum Saisonabschluss

Im letzten Saisonspiel trennten sich der FV Unterharmersbach und der SV Oberwolfach in einer unterhaltsamen Partie mit einem am Ende leistungsgerechten 4:4-Unentschieden. Der SVO beendet die Runde somit auf Platz 6. Freddy Burger traf dreimal und holte sich dadurch mit starken 29 Treffern die Torjägerkrone der Bezirksliga. Das Topspiel der Reserven steigt am Samstag.

Der FVU hätte durch einen hohen Sieg bei gleichzeitiger Niederlage des VfR Willstätt noch am Relegationsplatz schnuppern können und legte dementsprechend los. SVO-Keeper Oli Mai musste sein ganzes Können aufbringen, um einen Flachschuss von Patrick Ben-Aissa entschärfen zu können. Dann aber wurde der Gast stärker und ging in der 9. Minute nach schönem Spielzug über Jonas Wolf und Tobias Dreher durch Goalgetter Freddy Burger mit 1:0 in Front. Weitere Chancen durch Burger und Julian Echle gingen vorbei, Tobias Sums Versuch (20.) parierte FVU-Keeper Dirk Haase gekonnt. Nun kamen die Hausherren wieder besser ins Spiel und waren wie gewohnt vor allem bei Standards gefährlich. Stefan Schwarz nutzte einen Stellungsfehler von Philipp Herrmann und köpfte in der 25. Minute zum 1:1-Ausgleich ein. In der 34. Minute drehte Unterharmersbach die Partie. Torwart Oli Mai segelte unter dem Ball durch und Michael Schwarz schob zum 2:1 ein. Die Chance zum Ausgleich durch Nils Springmanns strammen Schuss vereitelte Tormann Haase.

Nach Wiederbeginn hatten beide Teams zunächst ein, zwei Chancen, ehe die Blauen zur vermeintlichen Vorentscheidung trafen. Clemens Lehmann, der nach dem Spiel verabschiedet wurde, köpfte nach einer Ecke zum 3:1 ein. In der Folge hatten die Wolftäler einen kleinen Hänger, bekamen dann durch frische Kräfte aber wieder Zugriff auf die Partie. Die Schlussoffensive wurde durch einen tollen Fernschuss von Jonas Wolf eingeläutet, den FVU-Schlussmann noch besser hielt. Dann stellte Trainer Jogi Kehl um und beorderte Verteidiger Tobias Dreher in die Offensive, was sich sofort bezahlt machte. Freddy Burger setzte sich in der 77. Minute nach Vorarbeit von Dreher klasse durch und donnerte das Leder zum 3:2-Anschlusstreffer ins lange Eck. Nur drei Minuten später steckte Tobi Dreher für Freddy Burger durch, dieser blieb vor dem Tor cool und schob zum 3:3-Ausgleich ein. Doch in der 85. Minute war die Hintermannschaft der Gäste nicht im Bilde, Ben-Aissa tauchte plötzlich frei vor dem Tor auf und erzielte das 4:3 für die Heimelf. Aber das war’s noch immer nicht! Tobias Sum sorgte in der Schlussminute nach Flanke von Jonas Wolf mit dem Ausgleich zum 4:4-Endstand für ein Happy End aus SVO-Sicht.

Am Samstag treffen die beiden Reserve-Teams aus Unterharmersbach und Oberwolfach im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft aufeinander. Dem SVO reicht im letzten Saisonspiel ein Punkt um die Tabellenführung zu behaupten und somit den Aufstieg in die Kreisliga A perfekt zu machen. Anstoß ist um 17 Uhr.