Schwanz locht auch ohne Eichel ein

Die Landesliga-Reserve des SV Oberwolfach gewann das Verfolgerduell in der Kreisliga B gegen den Dritten SC Kuhbach/Reichenbach deutlich mit 4:1 und kletterte auf Rang vier.

Der SVO begann gut, war auch ohne den im Urlaub weilenden Knipser Julian „Eichel“ Echle torgefährlich und ging nach 13 Minuten in Führung. Leon Weiß flankte auf Tobias Sum und dieser nickte zum 1:0 ein. Wenig später landete ein Geschoss von Tobias Sum nur an der Latte. In Minute 24 klappt es besser. Nico „Schwanz“ Wegbechers schöner Schuss aus spitzem Winkel schlug hoch zum 2:0 im langen Eck ein. Die Hausherren mussten zwar immer auf der Hut sein vor den Angriffen von Mitabsteiger Kuhbach, speziell über den schnellen Louis Rothmann, doch insgesamt waren die Gäste im ersten Durchgang nicht zwingend genug.

Nach der Pause nutzte die SVO-Reserve ihre erste wirklich gute Chance sofort aus und erhöhte in der 52. Minute auf 3:0. Leon Weiß flankte auf den langen Pfosten und Tobias Sum erzielte seinen zweiten Kopfballtreffer. Nach gut einer Stunde holten die Wolftäler selbst den Gegner wieder zurück ins Spiel. Spielertrainer Fabian Kaiser fing einen Fehlpass im Aufbauspiel ab, schoss sofort und traf aus 35 Metern über Keeper Oliver Mai hinweg zum 3:1-Anschlusstreffer für den SC. In der Folge verstärkte Kuhbach/Reichenbach zwar nochmals das Engagement, aber wirklich brenzlig wurde es für Obberwolfach II nur selten. In der 77. Minute fiel die endgültige Entscheidung. Erneut flankte Leon Weiß auf den langen Pfosten, diesmal stand Gabriel Schrempp goldrichtig und köpfte zum 4:1 für den SVO ein. Wenig später hätte Marcel „Bierkapitän“ Echle auf 5:1 erhöhen müssen, versiebte aber zum Entsetzen seiner Mitspieler eine hundertprozentige Kopfballchance nach guter Flanke von Lukas Springmann. So blieb es beim auch in der Höhe verdienten 4:1-Erfolg der Oberwolfacher Zweiten.

Das Spiel der Dritten fiel aus, weil Kuhbach II keine Mannschaft stellen konnte.