Rassiges Remis zwischen FVU und SVO

Im Nachbarschaftsduell beim Tabellenvierten FV Unterharmersbach holte der SV Oberwolfach beim 1:1 einen verdienten Punkt. Nach dem späten Rückstand glich Steffen Wild postwendend per Kopf aus. Mit dem Schlusspfiff hätte der SVO beinahe noch den Siegtreffer erzielt. Insgesamt war das Unentschieden jedoch leistungsgerecht.

Trotz schwierig zu bespielendem Geläuf entwickelte sich ein ansehnliches Bezirksligaspiel. Die erste gute Möglichkeit hatte der heimische FVU, doch den Kopfball von Jens Alender kratzte Jesco Armbruster von der Linie. Wenig später schoss auf der Gegenseite Freddy Burger knapp links vorbei und in der 20. Minute wurde Tobias Dreher in letzter Sekunde geblockt. Ansonsten spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, hochkarätige Chancen waren rar. Die Oberwolfacher Defensive zeigte im Vergleich zu vielen anderen Auswärtsspielen in dieser Saison deutlich verbessert. Zur Pause blieb es beim torlosen Remis.

Nach rund einer Stunde zielte Unterharmersbachs Patrick Ben-Aissa etwas zu hoch und kurz darauf strich ein Kopfball von Philip Geppert am langen Eck des SVO-Kastens vorbei. Für die kämpferisch erstklassige Kehl-Elf vergab Tobias Dreher in der 72. Minute nach Pass von Jesco Armbruster eine der seltenen Gelegenheiten. In der 78. Minute sahen die mitgereisten SVO-Fans die Felle ihrer Mannschaft davonschwimmen. Der kurz zuvor eingewechselte Stefan Schwarz kam ans Leder und traf zum 1:0 für Unterharmersbach. Doch die Wolftäler schlugen wenig später zurück. Nachdem Freddy Burger in der 79. Minute noch per Freistoß an Keeper Dirk Haase scheiterte, brachte der nächste ruhende Ball mehr Erfolg. Philipp Heitzmann zog das Leder in der Strafraum und Steffen Wild köpfte zum 1:1-Ausgleich ein. Mit der letzten Aktion wäre den Oberwolfachern beinahe noch der Siegtreffer gelungen. Nach einem weiten Ball und guter Volley-Abnahme von Tobias Dreher am langen Fünfereck fand der Ball aber nicht den Weg ins Tor. Auch Steffen Wild grätschte am zweiten Pfosten nur knapp an Drehers Schuss vorbei. Das 1:1 in einem rassigen und spannenden Spiel ging letztlich aber auch in Ordnung.

Die Spiele der zweiten und dritten Mannschaft in Steinach wurden aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse abgesagt.

Die Damen des SVO unterlagen im Spitzenspiel gegen die SG Appenweier/Ebersweier mit 3:4 Toren. Für Oberwolfach trafen Deborah Rauber, Mona Dreher und Ronja Mayer.