Oberwolfach kassiert späten Ausgleichstreffer

Der SV Oberwolfach hat beim FV Rammersweier zwei Punkte im Kampf und die vorderen Plätze in der Bezirksliga verloren. Der 2:2- Ausgleichstreffer für die Gastgeber fiel erst in der Nachspielzeit.

Rammersweier kam etwas besser ins Spiel und hatte durch Edgar Hetzel die erste Chance nach rund sieben Minuten. Torhüter Tobias Armbruster konnte den Schuss aber problemlos parieren. Nach 25 Minuten musste sich der Schlussmann des SVO allerdings geschlagen geben. Nach einer Offensivaktion schalteten die Wolftäler nicht schnell genug um, sodass ein langer Abschlag von Yannick Anzaldi den Weg zu Marc Hug fand, welcher seinem Bewacher Christian Dieterle entwischte und die Murmel über den herausströmenden Armbruster ins Tor hob. Danach kam die Kehl-Truppe aber besser ins Spiel und hatte durch Tobias Sum zweimal die Gelegenheit zum Ausgleich. Doch geringe Präzision und Torwart Anzaldi verhinderten das 1:1.

Im zweiten Durchgang wurde die stetigen Angriffsbemühungen des SV Oberwolfach dann belohnt. Nach rund 60 Minuten scheiterte Julian Echle noch am Gästekeeper, aber nur wenige Augenblicke später wurde Simon Dieterle im Strafraum des Heimteams zu Fall gebracht und den fälligen Elfmeter verwandelte Frederic Burger eiskalt. Die Gäste machten weiter Druck und gingen wenig später verdient in Führung. Nach einer verunglückten Abwehraktion, stand Sum bereit um den Ball zum 2:1 für die Wolftäler einzuschieben. In der Folgezeit verpasste es der SVO einen ihrer Konter konsequent auszuspielen und die Führung zu erhöhen. Das rächte sich in der Nachspielzeit. Einen Steckball über die rechte Seite konnte Oberwolfach nicht verhindern und bekamen auch die darauffolgende Hereingabe nicht verteidigt, sodass Hetzel mit dem Ausgleichstreffer den schmeichelhaften Punktegewinn für Rammersweier besorgen konnte.