Oberwolfach II lässt die DJK abblitzen




Einen aufgrund der starken ersten Halbzeit verdienten 4:1-Erfolg fuhr die Landesliga-Reserve des SV Oberwolfach gegen die DJK Welschensteinach ein. Die Elf von Trainer Thomas Springmann liegt nun auf Rang drei, hat aber drei Spiele weniger absolviert als Spitzenreiter Berghaupten und der Tabellenzweite Nordrach. Bereits am heutigen Dienstag steht das erste Nachholspiel zu Hause gegen den TuS Kinzigtal auf dem Programm. Das Derby beginnt um 19.30 Uhr.

Gegen die DJK kamen die Wolftäler nach der Corona-Zwangspause gut aus den Startlöchern. In der Anfangsphase fehlten zwar noch die richtig zwingenden Aktionen, doch mit dem 1:0 in der 22. Minute war der Bann gebrochen. Leon Weiß setzte Lukas Springmann mustergültig in Szene und dieser grätsche den Ball ins lange Eck. Auf der Gegenseite verhinderte Nico Haas in höchster Not den Ausgleich. Ansonsten war der SVO klar Herr im Haus und zeigte teilweise sehenswerte Spielzüge. Einen strammen Schuss von Tobias Dreher parierte Welschensteinachs Schlussmann Jens Grimmer und eine Flanke von Leon Weiß köpfte Lukas Springmann völlig freistehend über die Latte. Nach einer halben Stunde erhöhte Leon Weiß auf Zuspiel von Pirmin Bonath mit einem platzierten Schuss auf 2:0. Nur zwei Zeigerumdrehungen später zappelte das Leder erneut im Netz. Jonas Dieterle legte ab und Julian Echle traf zum 3:0. Und noch vor der Pause machten die Wolftäler den Sack zu. Nach tollem Solo und gekonntem Doppelpass mit Julian Echle schob Pirmin Bonath zum 4:0-Pausenstand für Oberwolfach ein.

Direkt nach Wiederbeginn landete ein Distanzknaller von Nico Haas an der Latte des DJK-Gehäuses. Einen der wenigen Patzer in der SVO-Hintermannschaft nutzte Jonas Heizmann in der 51. Minute zum 4:1-Anschlusstor für Welschensteinach. Die Hausherren waren nun kurzzeitig neben der Spur. Miguel Kopf wurde in letzter Sekunde geblockt, sonst wäre den Gästen der zweite Treffer gelungen. Nach rund einer Stunde bekam die Oberwolfacher Reserve das Spiel wieder in den Griff. Tobias Dreher ballerte aber drüber (61.) und Julian Echle scheiterte wenig später am Pfosten. In Minute 77 sah DJK-Akteur Patrick Beha wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte. Nach tollem Lupfer von Leon Weiß schoss Lukas Springmann in der 80. Minute volley nur knapp daneben. Und da auch Nicolas Harter eine tausendprozentige Kopfballchance (86.) nach Flanke von Tim Springmann vergab, blieb es letztlich beim 4:1-Erfolg für die zweite Mannschaft des SV Oberwolfach.

Die Dritte des SVO schlug die Zweite der DJK knapp mit 1:0. Das goldene Tor erzielte Daniel Armbruster.