Oberwolfach II enttäuscht in Biberach

Nach dem Derbysieg beim FC Wolfach in der Vorwoche konnte die Landesliga-Reserve des SV Oberwolfach nicht nachlegen und verlor nach einer enttäuschenden Leistung mit 0:2 beim Tabellennachbarn FV Biberach. 

Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes, aber zerfahrenes Spiel mit vielen Fehlpässen und Stockfehlern auf beiden Seiten. Spielfluss kam nur selten auf. Und weil beide Abwehrreihen solide standen, waren auch Torchancen absolute Mangelware. Der SVO hatte in Halbzeit eins nur eine nennenswerte Möglichkeit. Nach Flanke von Nico Hass ballerte Gabriel Schrempp jedoch volley über das Tor. 

Auch nach dem Seitenwechsel war es zunächst ein typisches 0:0-Spiel. Dann aber gingen die Gastgeber aus dem Nichts in Führung. Maik Schultheiss versenkte das Leder in der 63. Minute aus der Distanz sauber zum 1:0 für Biberach in den Maschen. Wenig später lief die Oberwolfacher Zweite nach einem Ballverlust in einen Konter, den Mirko Flammer zum 2:0 für den FVB abschloss. Gemeinderat Christian Sum, der den verletzten Oilver Mai im Tor der Wolftäler vertrat, war machtlos. In der verbleibenden Spielzeit schafften es die Wolftäler kaum, das Gehäuse der Heimelf ernsthaft in Gefahr zu bringen und so blieb es am Ende beim 2:0-Erfolg für den FV Biberach, der somit punktemäßig mit der zu unkonstant spielenden SVO-Reserve gleichzog. Die Niederlage für die Schmid-Elf war verdient, weil sie vor dem Tor so gut wie nichts zustande brachte. Biberach war zwar auch nicht wirklich besser, hat aber zweimal getroffen – und das zählt halt nun mal im Fußballsport. 

Biberach II und Oberwolfach III trennten sich 1:1. Für den SVO traf Nicolai Schmider zum Ausgleich.