Oberwolfach auch vom Spitzenreiter nicht zu stoppen

So langsam wird es unheimlich! Der zu Saisonbeginn in dieser Form nicht für möglich gehaltene Höhenflug des Aufsteigers SV Oberwolfach nimmt vorerst kein Ende. Auch gegen den starken Landesliga-Spitzenreiter SC Durbachtal behielt die Elf von Trainer Jogi Kehl zu Hause in einem packenden Flutlichtspiel mit 4:1 die Oberhand. Durch den sechsten Sieg in Folge kletterten die Wolftäler auf Tabellenplatz drei. Tobias Sum und Freddy Burger trafen jeweils doppelt.

Vor prächtiger Kulisse gehörte die erste Chance den Gästen. Top-Torjäger Jan Philipowski war frei durch, scheiterte aber im Eins-Gegen-Eins an SVO-Torhüter Tobias Armbruster. Die Hausherren dagegen nutzten ihren ersten Hochkaräter gleich zur Führung. Von der Strafraumgrenze lupfte Tobias Sum in der 11. Minute das Leder aus der Drehung über SC-Schlussmann Lukas Grothmann hinweg zum 1:0 ins Netz. Durbach zeigte schnellen und technisch guten Fußball, die dickeren Möglichkeiten hatte aber Oberwolfach, das nach rund einer halben Stunde erhöhte. Freddy Burger setzte sich über rechts stark durch und bediente Tobias Sum, der aus kurzer Distanz hoch ins kurze Eck zum 2:0 traf. Wenig später sogar fast das 3:0, doch nach feiner Vorarbeit von Tobias Sum fand Freddy Burger in Gästekeeper Grothmann seinen Meister. Auf der Gegenseite setzte sich Marius Gür nach einem langen Ball auf rechts durch, seinen Schuss entschärfte SVO-Keeper Armbruster aber glänzend. Kurz vor der Pause war dieser jedoch ohne Abwehrmöglichkeit, als Jan Philipowski etwas zu viel Platz hatte und aus 20 Metern flach links unten zum 2:1-Pausenstand traf – Saisontreffer Nummer 15.

Nach Wiederbeginn drängte Durbach zwar vehement, gefährliche Abschlüsse waren jedoch Fehlanzeige. Die Oberwolfacher Innenverteidigung mit Philipp Herrmann und Nils Springmann standen felsenfest. Was dennoch durchkam schnappte sich Torwart Armbruster. Ab der 60. Minute kam der SVO immer wieder zu gefährlichen Gegenstößen. Freddy Burger scheiterte zunächst am Keeper. Nach der folgenden Ecke landete ein abgefälschter Schuss von Jonas Wolf erneut bei Burger, der cool zum 3:1 einlupfte. Der Gast hatte weiterhin mehr Ballbesitz, aber zu wenig Ertrag. In der 73. Minute sorgte wiederum Freddy Burger für die Entscheidung zugunsten der Heimelf. Nach einer Durbacher Ecke bediente SVO-Schlussmann Armbruster den Stürmer per Abwurf. Burger zog unnachahmlich davon und versenkte die Kugel eiskalt zum umjubelten 4:1 im Kasten. Die letzte Gelegenheit der Partie vergab Durbach in Person von Marius Hauser. Am Ende siegte Oberwolfach aufgrund der Mehrzahl an klaren Chancen verdient gegen Tabellenführer Durbachtal.

SV Oberwolfach – SC Durbachtal 4:1 (2:1)

SV Oberwolfach: T. Armbruster – J. Armbruster, T. Sum (90. S. Wolf), J. Wolf, Rauber, Burger (85. Weiß), N. Springmann, Herrmann, Wild, Dreher, Boser.

SC Durbachtal: Grothmann – Hauser, Reiss (30. Tlemsamani), Petereit (46. Martin), Hemmler, Philipowski, Leberer, Gür (77. Schaffelke), Meyer (78. Kirn), Dautner, Gütle.

Schiedsrichter: Najib Nasser (Friesenheim)
Zuschauer: 410
Tore: 1:0 T. Sum (11.), 2:0 T. Sum (32.), 2:1 Philipowski (43.), 3:1 Burger (65.), 4:1 Burger (73.)