Oberharmersbachs „Alte Herren“ verteidigen den Hallen-Titel

Der alte ist auch der neue Titelträger. Bei der 17. Auflage des Dreikönigs-Hallenturniers für AH-Mannschaften in der „Wolftalsporthalle“ in Oberwolfach konnten die „Alten Herren“ des SV Oberharmersbach ihren Triumph aus dem Vorjahr wiederholen. Platz zwei ging an die Gastgeber.

Neben den beiden SVO’s nahmen wie immer die Teams aus Kirnbach, Biberach, Kaltbrunn, sowie die AH des TuS Kinzigtal teil. Diese Zusammensetzung des Teilnehmerfeldes hat nun seit vielen Jahren Bestand, was unter den Akteuren für eine besonders freundschaftliche Atmosphäre sorgt.

Unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Manfred Spothelfer wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. In der Endabrechnung blieb Oberharmersbach ungeschlagen und holte als Turniersieger 13 von 15 möglichen Punkten. Die Oberwolfacher Oldies liefen als Zweite ins Ziel ein, gefolgt vom SC Kaltbrunn. Vierter wurde der TuS Kinzigtal, vor dem FV Biberach und dem FC Kirnbach. Die beiden besten Torschützen des Turniers waren Michael Haubold vom Titelträger und sensationellerweise auch Daniel Schmieder vom SV Oberwolfach, bislang eigentlich nicht als Knipser vor dem Herrn bekannt.

Nach jedem Spiel fand auch immer ein Duell der beiden Gegner in einer nicht-fußballerischen Gaudi-Disziplin statt. Dieses Jahr mussten die Teams mit Original-Eishockey-Schlägern von der Mittellinie aus möglichst viele Pucks in einem kleinen Tor versenken. In diesem separaten Wettbewerb hatten die Hausherren die Nase vorne, gefolgt vom TuS Kinzigtal.

Das traditionelle gemeinsame Abendessen aller Teams fand nach dem Turnier im Clubhaus des SVO statt, wo dieses Mal ein vielfältiges Wurstsalat-Buffet mit „Brägele“ auf die hungrigen Kicker wartete. Mancherorts war zu hören: „Genau so muss ein Salatbuffet aussehen.“

AH-Repräsentant und Turnier-Chef Thomas Springmann führte nach dem Gaumenschmaus wie immer äußerst humorvoll durch die Siegerehrung. Eine kleine Auszeichnung erhielt auch Rebecca Lehmann vom Titelverteidiger, die sich als einzige Frau mutig ins Geschehen stürzte und sportlich absolut überzeugte. Das gesellige Beisammensein dauerte bis tief in die Nacht hinein an.

dreikoenigsturnier-2017

Foto: Die siegreiche Truppe vom SV Oberharmersbach.