Niederlagen in Seelbach und Zell

Nach dem erfolgreichen letzten Wochenende lief es diesmal nicht so gut für den SV Oberwolfach. Die Erste zog im Bezirksliga-Duell beim FSV Seelbach knapp mit 1:2 den Kürzeren, in der Kreisliga A musste sich die zweite Mannschaft des SVO in Zell a.H. mit 1:3 geschlagen geben.

Im Samstagsspiel in Seelbach kam die Kehl-Elf in Durchgang eins nicht so richtig in die Pötte. Die Hausherren waren besser und hatten ein Chancenplus auf ihrer Seite. Einmal rettete die Latte für SVO-Keeper Tobias Armbruster und in der 16. Minute verschoss der FSV einen allerdings sehr fragwürdigen Strafstoß. Die Führung nach einer halben Stunde für Seelbach war verdient. David Krumm musste nach einer unübersichtlichen Situation im Oberwolfacher Strafraum nur noch zum 1:0 einschieben. Fabian Kloos ließ wenig später freistehend das 2:0 liegen, auf der Gegenseite verpasste Manuel Groß per Kopf kurz vor der Pause knapp. Der SVO kam verbessert aus der Kabine. Steffen Wild (46.) traf mit seinem Freistoß nur die Latte, Freddy Burger (48.) scheiterte alleine vor Schlussmann Marius Schätzle an selbigem. In der 51. Minute klappte es besser: Michael Beck versenkte eine Ecke per Direktabnahme am langen Pfosten zum 1:1-Ausgleich. In der Folge verlief der zweite Durchgang recht ausgeglichen mit je zwei, drei guten Chancen auf beiden Seiten. Das bessere Ende hatten aber die Gastgeber auf ihrer Seite. Nach einer Ecke erzielte Domenico Bologna in der 83. Minute das 2:1 für Seelbach. Der Siegtreffer lag zu dem Zeitpunkt zwar nicht in der Luft, war aufgrund der ersten Halbzeit aber auch nicht unverdient.

Am Sonntag musste die zweite Mannschaft die Hohe Auswärts-Hürde in Zell nehmen. Die Wolftäler machten ihre Sache lange Zeit gut, bauten jedoch in der letzten halben Stunde ab. Zell siegte am Ende verdient. In der Anfangsphase hatte der SVO gute Abschlüsse durch Nico Wegbecher und Philipp Heitzmann zu verzeichnen, auf der Gegenseite parierte Torwart Oliver Mai gegen Alexander Becker. Kurz vor der Pause wurde es in einer ausgeglichenen ersten Hälfte turbulent. Für Zell traf Giuseppe Cardillo nur den Pfosten. Im Gegenzug schlenzte Philipp Heitzmann das Leder über den Innenpfosten zum 1:0 für Oberwolfach ins Tor. Nur eine Minute später hatte dann auch der SVO Pech mit dem Aluminium. Robin Baurs herrlicher Schuss landete links oben am Gebälk. So blieb es zur Pause bei der knappen Gästeführung. Diese war jedoch schon in der 46. Minute egalisiert. Thomas Heitzmanns versuchter Befreiungsschlag prallte vom Gegenspieler in die Mitte, wo Gibbi Bah das 1:1 erzielte. Chancentechnisch passierte dann abgesehen von einem Kopfball von Zells Florian Brandt eine ganze Weile nichts mehr. Die Hausherren bekamen aber gegen eine nachlassende SVO-Reserve in der letzten halben Stunde ein Übergewicht. Logische Folge war das schön heraus gespielte 2:1 durch Gibbi Bah in der 75. Minute. Kurz vor dem Ende machte Hadi Mohammadi auf Zuspiel von Giuseppe Cardillo mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Die Dritte siegte in Zell überraschend klar mit 4:0. Die Treffer erzielten Nicolas Harter, Jonas Dattenberg, Marvin Schmidt und Pascal Schuler.