Keine Tore, aber gutes Niveau

Nach dem Auftaktsieg in Zell trennte sich der SV Oberwolfach im ersten Heimspiel der neuen Saison von Landesliga-Absteiger FV Sulz torlos. Auch wenn keine Tore fielen, so war zu sehen, dass hier zwei gute Mannschaften die Klingen kreuzten.

Ein erster Fernschuss von Freddy Burger ging knapp daneben, wenig später verzogen sowohl Julian Echle auf der einen, als auch Mario Pies auf der Gegenseite. In der 6. Minute trudelte eine gefährliche Flanke von Jonas Wolf an Freund und Feind und auch nur um Haaresbreite am langen Pfosten vorbei. Die dickste Chance der Anfangsphase gehörte Freddy Burger. Sein Kopfball nach Flanke von Simon Wolf fand aber nicht den Weg ins Netz. Sulz hatte nach einer feinen Kombination die Führung durch Bjarne Binder auf dem Fuß, sein Abschluss war jedoch zu harmlos. Als sich der Sulzer Keeper Sascha Seilz nach einem langen Ball mit einem seiner Verteidiger nicht so recht einig war, kam plötzlich Philipp Heitzmann ans Leder. Sein Schuss aus spitzem Winkel wurde aber soeben noch von der Torlinie gekratzt. Mit zunehmender Spieldauer hatten sich beide Defensivreihen gut auf ihre jeweiligen Kontrahenten eingestellt und ließen nur wenig Gefährliches zu. Trotz gutem Tempo und teileweise gefälligen Aktionen im Mittelfeld blieb es zur Pause torlos.

Drei Minuten nach Wiederbeginn landete ein aussichtsreicher Schuss von Julian Echle genau in den Armen von FVS-Tormann Seilz. Die beste Sulzer Chance vergab Bjarne Binder in der 50. Minute. Nach einem seltenen SVO-Ballverlust in der Vorwärtsbewegung stand der Gäste-Kapitän frei vor Oberwolfachs Schlussmann Tobias Armbruster, doch dieser parierte den Schuss bravourös. Nach rund einer Stunde segelte eine Flanke von Simon Wolf ins lange Eck, doch der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer wegen Abseits die Anerkennung – eine diskussionswürdige Entscheidung. Sulz, das lange zeit recht abwartend agierte, kam in den letzten 20 Minuten immer wieder zu schnellen Gegenstößen. Glück für die Hausherren, dass Simon Wolfs Rettungsversuch in der 70. Minute nicht im eigenen Tor landete. Zwei Schusschancen von Kevin Rieger brachten dem Gast auch nichts Zählbares ein und Bjarne Binder wurde kurz vor Schluss in höchster Not geblockt. Da auf der Gegenseite Tobias Sum per Dropkick auch nicht genau genug zielte, blieb es am Ende beim leistungsgerechten 0:0.

Die Zweite gewann gegen Sulz mit 5:0. Patrick Santos traf hierbei zwischen der 27. und der 36. Minute stolze 4x. Den Führungstreffer besorgte Dominik Schuler. Die Dritte verlor gegen Reichenbach/G. mit 0:2.