Heiße Schlussphase! Oberwolfach gewinnt knapp in Elgersweier

Der SV Oberwolfach bleibt auch nach dem vierten Spieltag der Bezirksliga ungeschlagen. Die Truppe von Trainer Jogi Kehl siegte beim Aufsteiger VfR Elgersweier knapp mit 2:1. Aufgrund der späten Tore war der Erfolg sicher etwas glücklich, über die gesamte Spieldauer gesehen und gemessen an den Torchancen aber sicher nicht unverdient. Das Siegtor köpfte Manuel Groß.

Den ersten Aufreger gab es in der 7. Spielminute. Sein Gegenspieler trat Philipp Heitzmann zwar unabsichtlich, jedoch regelwidrig in die Hacken, der fällige Elfmeterpfiff blieb aber aus. Eine Minute später war Tobias Sum plötzlich auf und davon, kam aber nicht an VfR-Schlussmann Tobias Bohnert vorbei. Dann wurden die Hausherren stärker. Atanas Karagyaurov scheiterte zunächst aus spitzem Winkel an SVO-Keeper Tobias Armbruster, wenig später traf derselbe Spieler per Kopf nur den Pfosten. Dann musste Oberwolfachs Torhüter gegen den flinken David John Kopf und Kragen riskieren, um einen Rückstand zu vermeiden. Ab der 25. Minute bekamen die Wolftäler die unterhaltsame Partie dann wieder in den Griff. Tobias Bohnert parierte einen Halbvolley von Freddy Burger, dann zischte ein Schuss von Simon Dieterle links Kasten vorbei. Bei Tobias Drehers Versuch (34.) aus 18 Metern fehlte nicht viel. Die bis dato dickste Chance vergab Jonas Wolf nach 40 Minuten. Auf Zuspiel von Simon Dieterle machte er zunächst alles richtig, ballerte dann aber freistehend drüber, sodass es zur Pause torlos blieb.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn hatten die Hausherren Glück, dass der bereits verwarnte Kapitän Kim Keller nicht die Ampelkarte sah. Nach einem gelbwürdigen Foul hatte der Unparteiische die Karte schon in der Hand, steckte diese aber unerklärlicherweise wieder ein. Nach rund einer Stunde passte Elgersweiers Torhüter auf und entschärfte Philipp Heitzmanns raffinierten Versuch aus der Distanz. Im Gegenzug konnte David Kirn in letzter Sekunde abgeblockt werden. Mitte der zweiten Hälfte hätte dann der SVO in Führung gehen müssen. Zuerst scheiterte Tobias Dreher nach einem Standard aus kurzer Distanz an Keeper Bohnert, kurz darauf war Freddy Burger nach Pass von Manuel Groß frei durch, schloss aber viel zu überhastet ab. Stattdessen ging in einer turbulenten Schlussphase plötzlich die Heimelf in Front. In der 82. Minute erlief Kim Keller einen zu kurz geratenen Rückpass und schob zum 1:0 ein. Doch schon im Gegenzug fiel der Ausgleich. Nach Jonas Wolfs Hereingabe wurde Freddy Burger gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst zum 1:1. Eine Minute später verhinderte Bohnert bei einem Wolf-Schuss die Gästeführung. Doch in der 85. Minute war das Spiel dann gedreht. Philipp Heitzmann flankte technisch anspruchsvoll auf Manuel Groß und dieser köpfte aus 10 Metern sehenswert zum 2:1-Siegtreffer für den SV Oberwolfach ein.

Tore von Frank Rauber, Robin Baur und Linus Schillinger verhinderten beim 3:4 gegen Elgersweiers Reserve die erste Saison-Niederlage der zweiten Mannschaft des SVO nicht.
Die Dritte hatte spielfrei.