Friedliches 1:1 zwischen SVO und FVU

Im Duell zweier stark ersatzgeschwächter Teams trennten sich der SV Oberwolfach und der FV Unterharmersbach 1:1 unentschieden. Das Remis geht nach einem lauen Sommerkick unter dem Strich in Ordnung, auch wenn die Hausherren ein leichtes Chancenplus hatten.

Den ersten Aufreger gab es in der 3. Minute. Nach einem schnellen SVO-Angriff und guter Flanke von Tobias Dreher hätte Sven Bühler das Leder beinahe ins eigene Tor geköpft. Eine Minute später wurde es nach einer Ecke brenzlig, doch Gäste-Keeper Sascha Hug lenkte den Ball gerade noch so um den Pfosten. Mitten in die schwungvolle Anfangsphase der Wolftäler fiel die überraschende Führung für Unterharmersbach. Nach einem missglückten Abwehrversuch von Philipp Herrmann hatte Stefan Schwarz in der 10. Minute keine Mühe, zum 0:1 einzuköpfen. Dann war Leerlauf angesagt. Erst nach einer halben Stunde wurde es wieder gefährlich, doch Daniel Lohrke verpasste die Murmel frei vor dem FVU-Tor ganz knapp. Ein Kopfball von SVO-Dauerrenner Tobias Sum (32.) ging haarscharf am rechten Winkel vorbei. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs kamen die Schwarz-Weißen dann doch noch zum verdienten Ausgleich. Nach einem langen Ball von Daniel Lohrke setzte sich Julian Echle gut durch und schoss zum 1:1 ein.

Die Geschichte des zweiten Durchgangs ist schnell erzählt. Nachdem Daniel Lohrke kurz nach Wiederbeginn die größte Chance zur Führung für die Heimelf versemmelt hatte, tat sich vor beiden Toren kaum noch Berichtenswertes. Jede Mannschaft hatte noch zwei Halbchancen, ernsthaft geprüft wurden beide Torhüter jedoch nicht mehr. Und so blieb es letztlich beim unspektakulären 1:1 zwischen Oberwolfach und Unterharmersbach.

Die Zweite verlor das Verfolgerduell gegen die Unterharmersbacher Reserve mit 0:1 und die Dritte spielt erst am Mittwochabend um 19.30 Uhr gegen Fischerbachs Zweite.