Erster Dreier! SVO siegt souverän in Fautenbach

Die erste Mannschaft des SV Oberwolfach konnte sich erstmals in dieser Bezirksliga-Saison in die Siegerliste eintragen. Beim Aufsteiger SV Fautenbach feierte die Truppe von Trainer Jogi Kehl einen klaren 4:1-Erfolg.

Der SVO war von Beginn an die bessere Mannschaft. Nach zwei Halbchancen auf beiden Seiten hatte Manuel Groß die erste gute Möglichkeit für die Wolftäler. Auf Zuspiel von Christian Feger ging sein Schuss aber knapp vorbei. In der 19. Minute wurde Tobias Dreher schön von Lukas Springmann freigespielt und traf zur 1:0-Führung für die Gäste. Nur sechs Minuten später baute Oberwolfach den Vorsprung aus. Eine Ecke von Steffen Wild köpfte Nico Wegbecher wunderbar zum 2:0 in die Maschen. Der SVO hatte eigentlich alles im Griff, doch kurz vor der Pause ließ sich Philipp Herrmann das Leder klauen, den folgenden Querpass lochte Steffen Stockmeister zum 1:2-Anschlusstreffer für Fautenbach ein.

Direkt nach der Pause stellten die Schwarz-Weißen den alten Abstand aber wieder her. Manuel Groß bugsierte einen Eckball von Jesco Armbruster zum 3:1 ins Tor. Freddy Burger scheiterte nach gute einer Stunde an SVF-Keeper Kevin Braun. Auf Vorarbeit von Freddy Burger hatte der SVO in der 65. Minute die Riesenchance zur endgültigen Entscheidung, doch sowohl Tobias Dreher, als auch Tobias Sum fanden in Schlussmann Braun ihren Meister. Von Fautenbach kam offensiv nicht sonderlich viel, Gästekeeper Tobias Armbruster musste kaum ernsthaft eingreifen. In der 73. Minute entschieden die Kehl-Schützlinge dann endgültig die Partie. Tobias Sum bereitete vor, Freddy Burger umkurvte einen Gegenspieler und netzte zum 4:1 ein. Da Freddy Burger nach Pass von Jonas Dieterle in der Schlussphase am gut reagierenden Fautenbacher Schlussmann Braun scheiterte, blieb es beim 4:1 für den SVO, der ohne zu glänzen klar und verdient gewann.