Vereinsgründung

Das Jahr 1948, Gründungsjahr des SV Oberwolfach, war zwar immer noch stark geprägt von den Folgen des verlorenen Krieges, doch langsam begann sich die Situation der Bevölkerung zu normalisieren. Das öffentliche Geschehen begann sich sowohl politisch als auch kulturell wieder  mit Leben zu erfüllen, natürlich unter strenger Kontrolle der damals noch allgegenwärtigen Besatzungsmächte.

Auch in Oberwolfach wurden im Laufe des Jahres 1948 der Wunsch und die Bestrebungen offenkundig, einen Sportverein zu gründen. Es war nicht alleine die Freude am Sport, die diesen
Wunsch geweckt hatte. Vielmehr sehnte man nach den traumatischen Erlebnissen der Kriegsjahre die Rückkehr zu einem „normalen“, besseren Leben herbei.  Die Freizeitgestaltung gemeinsam mit Gleichgesinnten zu organisieren und sich dabei auch in der Öffentlichkeit zu präsentieren sollte die Menschen diesem Ziel näher bringen.

Eine Handvoll sportbegeisterter, junger Bürger ergriff schließlich die Initiative und begann die Vereinsgründung des Sportvereins Oberwolfach vorzubereiten. Am 13. Oktober 1948 war es soweit. Im Saal des Jugendheims bei der Kirche wurde die Gründungsversammlung abgehalten.  Es wurden an diesem Tag 91 schriftliche Beitrittserklärungen registriert. In die Vorstandschaft wurden sodann jeweils einstimmig gewählt:

– Hauptlehrer Hans König als 1. Vorsitzender
– Zimmermeister Christian Spinner als 2. Vorsitzender
– Finanzangestellter Meinhard Gebert als Schriftführer
– AOK-Angestellter Erhard Rauber als Kassier
– Uhrmacher Wilhelm Baur als Abteilungsleiter Turnen

Als Vereinssportarten wurden Turnen, Leichtathletik und Fußball bestimmt, wobei lediglich die Abteilung Turnen den Sportbetrieb sofort aufnehmen konnte. Die Abteilungen Leichtathletik und Fußball sollten erst nach der Schaffung geeigneter Anlagen aktiv werden.

Die Gründung eines Vereins bedurfte damals noch der Genehmigung durch die Besatzungsmacht.
Da Oberwolfach in der französischen Besatzungszone lag, mußte das Protokoll der Gründungsversammlung zum Zwecke der Genehmigung zunächst ins französische übersetzt werden. Dies wurde vom Sohn des damaligen Dorflehrers Disch erledigt.

Erst im Jahre 1958, also zehn Jahre nach seiner Gründung, wurde der SV Oberwolfach, nachdem alle erforderlichen Formalitäten und Voraussetzungen erfüllt waren,  ins Vereinsregister eingetragen.