Freistett lässt dem SVO keine Chance

Der SV Oberwolfach musste beim SV Freistett eine klare 4:1-Niederlage hinnehmen. Das Heimteam nutzten die Fehler der Gäste dabei eiskalt aus.   Die weiter stark ersatzgeschwächten Wolftäler hatten die erste große Chance. Doch Daniel Lorke traf in der der zweiten Minute nur den Pfosten. Das Heimteam machte es wenige Minuten später besser. Ein Abstimmungsproblem zwischen

weiterlesen →

SVO verspielt 2:0-Vorsprung im Derby

 2:2 endete das Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Oberwolfach und dem FC Kirnbach. Die Hausherren verspielten hierbei einen 2:0-Vorsprung. Unter dem Strich geht das Ergebnis jedoch absolut in Ordnung. Der SVO war in der ersten Hälfte besser, Kirnbach in der zweiten. Die Kehl-Truppe zeigte sich nach der Niederlage im Elfmeterschießen gegen Oberschopfheim im Bezirkspokal-Finale am Ostermontag

weiterlesen →

Oberwolfach verliert sein zweites Pokalfinale

Nach 2013 verlor der SV Oberwolfach auch das zweite Bezirkspokal-Endspiel in seiner Vereinsgeschichte. Gegen Kreisliga-A-Spitzenreiter SV Oberschopfheim gab es eine bittere 4:5-Niederlage nach Elfmeterschießen. Die knapp 2500 Zuschauer im Hofstetter Waldsee-Stadion stellten eine tolle Kulisse dar. Weniger toll war jedoch das, was die Fans auf dem Spielfeld zu sehen bekamen. Langeweile und Ereignislosigkeit waren trumpf.

weiterlesen →

SVO verliert nach der Pause den Faden

Wer seine Chancen nicht nutzt, der steht am Ende mit leeren Händen da. Diese bittere Erfahrung musste der SV Oberwolfach im Heimspiel gegen den SV Haslach machen. Ehe die Gäste im zweiten Durchgang in Schwung kamen, hätten die Hausherren die Partie längst in trockenen Tüchern haben können, wenn nicht sogar müssen. Die Kehl-Truppe ging bereits

weiterlesen →

SVO-Keeper Armbruster hält den Punkt fest

Ein insgesamt gerechtes 0:0-Unentschieden sahen die Zuschauer der Bezirksliga-Partie zwischen dem Zeller FV und dem SV Oberwolfach. Die Hausherren hatten zwar mehr klare Chancen als der Gast, SVO-Schlussmann Tobias Armbruster war an diesem Tag jedoch nicht zu überwinden.   Oberwolfach wirkte zu Beginn etwas wacher und agiler und hatte durch Tobias Dreher die ersten beiden

weiterlesen →