„Alemannia Alfred 99“ gewinnt Oberwolfacher Hallen-Ortsturnier

Die Fußballer des Uhren-Baur-Clans treten jedes Jahr unter einem anderen Namen beim Oberwolfacher Hallen-Ortsturnier an, sind aber konstant erfolgreich. Dieses Mal waren sie als „Alemannia Alfred 99“ am Start und setzten sich in der Neuauflage des Endspiels aus dem Vorjahr knapp mit 2:1 gegen das Trainer-Team durch. Dritter wurde die Wolfsklause. Das Jugendturnier entschieden „Die Rabauken“ für sich. Beim gewohnt gut besuchten Budenzauber sahen die Zuschauer wie immer schnellen und unterhaltsamen Sport und viele torreiche Duelle.

Es war für die Hobby-Teams kein Zuckerschlecken, ins Halbfinale des vom SV Oberwolfach ausgerichteten Ortsturniers in der Wolftal-Sporthalle einzuziehen. Von neun Mannschaften, die ins Rennen gingen, kamen nur ganze vier in die Vorschlussrunde. Jeweils zwei bzw. drei von fünf Teams aus den beiden Vorrundengruppen mussten ausscheiden. In den Semifinals setzte sich Alemannia Alfred 99 mit 5:4 nach Achtmeterschießen gegen Kolping durch und das Trainer-Team hatte gegen die Wolfsklause mit 2:0 die Nase vorne. Im Duell um den dritten Platz behielt dann die Wolfsklause knapp im Achtmeterschießen gegen Kolping die Oberhand. Im großen Finale zwischen der Uhren-Baur-Truppe, die ihren Namen dieses Jahr in Anlehnung an das 99jährige Familien-Oberhaupt Alfred Baur Senior auswählte, und dem Trainer-Team sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung auf hohem Niveau. Am Ende hatten die Mannen um den ältesten Spieler des Turniers, den 64jährigen Alfred Baur Junior, mit 2:1 das bessere Ende für sich. Es war der dritte Titelgewinn der Juweliere, die jedes Jahr um die vorderen Ränge mitkicken. Die Kanone für den Torschützenkönig krallte sich Nico Baur, Sohn von Alfred Baur Junior, der im Laufe des Turniers sechs Treffer erzielte.

Beim Jugendturnier traten fünf Mannschaften im Modus jeder gegen jeden an. Am Ende hatten die Rabauken die Nase vorne, gefolgt von Ballerdasdarein Istambul und Little Walkenstein. Der beste Torschütze war David Weiss von den Rabauken mit stolzen 16 Treffern.

———-

Foto: „Alemannia Alfred 99“ (vorne) gewann das Finale des Oberwolfacher Hallen-Ortsturniers gegen das Trainer-Team (stehend)