Air Rauber – Torjägerlegende hängt die Schuhe an den Nagel

Er hat als Abwehr- und Mittelfeldspieler in den Aktiven angefangen und ist dann unter dem damaligen Trainer Dieter Schaudt bald zum Stürmer befördert worden. Erst in den letzten Jahren ist er wieder zurück in das Abwehrzentrum gerückt. Sein großes Talent hat er über alle SVO Jugendmannschaften immer wieder unter Beweis gestellt und wurde deshalb schon als 17-jähriger A-Junior vorzeitig für die 1. Mannschaft freigestellt. Er hat mit ca. 200 erzielten Tore in seinen 500 Spielen für den SVO unglaublich viel geleistet und hat sich im ganzen Kinzigtal den Ruf als Schrecken aller Abwehrspieler erworben. Im jährlichen OT-Kanonen Wettbewerb stand er dafür 3 x auf dem Podest der besten Torjäger im Tal.
2003 mit dem 2. Platz für 32 geschossene Tore
2004 gar mit dem 1. Platz für 26 geschossene Tore
2007 mit dem 2. Platz für 27 geschossene Tore
Sein Name ist maßgeblich mit der sportlichen Wiederauferstehung des SV Oberwolfach in den Jahren 2003 bis 2009 von der Kreisliga B über die Kreisliga A bis zur umjubelten Rückkehr in die Bezirksliga verbunden. Er hat viele Namen. „Frank the Tank“, „Air Rauber“ oder einfach nur „Fräggel“
Herzlichen Dank für deine fantastischen Leistungen, Frank Rauber. Die Vereinsführung, die Spieler und die Fans verabschiedeten ihn mit einer persönlichen Fanflagge und einem Sondertrikot ganz offiziell in seinem letzten SVO Heimspiel von den Aktiven mit dem Titel
SVO – Rekordtorschütze
und wünschen uns von Herzen, dass er mit der 2. Mannschaft nächste Woche eine letzte Meisterschaft als Aktiver feiern darf. Verdient hätte er es allemal.

IMG_2782
IMG_2783
IMG_2784