1:0 gegen Bodersweier – SVO-Heimpremiere geglückt!

Der SV Oberwolfach gewann das erste Heimspiel der neuen Bezirksliga-Saison gegen den FV Bodersweier verdient mit 1:0 und bleibt weiter an der Tabellenspitze. Der Sieg hätte jedoch deutlicher ausfallen müssen. Das goldene Tor erzielte Julian Echle, der später allerdings noch die Ampelkarte sah.

Die erste dicke Chance hatten die Hausherren in der 5. Minute. Eine Hereingabe des agilen Tobias Dreher schob Tobias Sum am Tor vorbei. Fünf Minuten später ballerte Julian Echle drüber. Der SVO blieb dran und ging nach 20 Minuten in Führung. Freddy Burger ließ seinen Bewacher stehen, legte mustergültig für Julian Echle auf und dieser schob das Leder zum 1:0 ins Tor. Bodersweiers erste Offensivaktion durch einen Fernschuss von Mohamed Mehdi (25.) blieb ebenso erfolglos, wie Simon Wolfs Versuch nach einer Ecke auf der Gegenseite. Riesenchance für die Kehl-Elf nach einer halben Stunde: Tobias Dreher legte für Tobias Sum quer, dieser lupfte den Ball aber über das leere Tor. Auch Philipp Heitzmann hatte wenig später nach Vorarbeit von Tobias Sum kein Schussglück. Für die Gäste schrammte Youssef Mehdi in der 40. Minute knapp an einer Hereingabe von links vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verzog Philipp Heitzmann nach einer missglückten Kopfballabwehr des FVB knapp. Die Schwarz-Weißen hätten zur Pause höher führen müssen.

Auch nach Wiederbeginn hatte zunächst nur Oberwolfach Torchancen. Nach guter Kombination über Tobias Sum und Tobias Dreher schoss Philipp Heitzmann haarscharf neben die Hütte. In der 65. Minute rettete bei einem strammen Schuss von Julian Echle die Latte für Bodersweier. Auf Zuspiel von Simon Wolf tauchte Freddy Burger in der 70. Minute frei vor dem FVB-Tor auf, scheiterte aber an Gästekeeper Dominique Wunderlich. Aufgrund der schwachen Chancenverwertung und des daraus resultierenden mageren Vorsprungs mussten die Hausherren bis zum Schluss auf der Hut sein. Zehn Minuten vor dem Ende hatte Bodersweier eine gute Freistoßchance, die jedoch wirkungslos verpuffte. In der 90. Minute sah Torschütze Julian Echle eine mehr als fragwürdige gelb-rote Karte und fehlt dem SVO somit am Samstag in Rust. Dennoch brachte Oberwolfach den verdienten Sieg sicher über die Zeit.

Beim 4:0-Sieg der SVO-Reserve erzielten Nico Wegbecher und Nils Springmann jeweils einen Doppelpack. Die Runde der dritten Mannschaft beginnt am kommenden Freitag mit einem Auswärtsspiel in Hornberg.